Bewerbungsfrist abgelaufen. Nominierungen werden Anfang Oktober bekanntgegeben.

Bis 30. Juni 2020 konnten sich Unternehmen für den Energy Efficiency Award 2020 bewerben. Mit Ablauf der Bewerbungsfrist prüft die dena nun alle eingegangenen Projekte und Konzepte auf Vollständigkeit und Plausibilität. Ende September tritt die Jury zusammen, um ihre Entscheidung zu treffen.

Mehr lesen

Preisträger

Die Preisträger und Erfolgsprojekte der letzten Jahre

Mehr lesen

Der Energy Efficiency Award

Visionäre Unternehmer und pragmatische Techniker stehen im Fokus des Energy Efficiency Award. Seit 2007 verleiht die Deutsche Energie-Agentur (dena) die renommierte Auszeichnung an private und öffentliche Unternehmen, die herausragende Erfolge bei der Steigerung der Energieeffizienz erzielt haben. Der international ausgeschriebene Award ist mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro dotiert und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Der Energy Efficiency Award wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Die KfW unterstützt den Wettbewerb als Premium-Partner.

Unternehmen bewerben sich für die Auszeichnung durch die Einreichung eines Wettbewerbsbeitrags bei der dena. Zur Auswahl stehen in der Regel vier Wettbewerbskategorien: drei für abgeschlossene Energieeffizienzprojekte mit messbaren Ergebnissen und eine Kategorie für neue, innovative Konzepte. Die Jury bewertet alle Wettbewerbsbeiträge nach einheitlichen Maßstäben anhand der Kriterien Energieeinsparung, Klimaschutzrelevanz, Wirtschaftlichkeit sowie Innovationsgrad und Übertragbarkeit. Anschließend nominiert sie die Preisträger.

Die Kategorien

Der Energy Efficiency Award in Zahlen

61
Nationen
beteiligten sich seit 2007 am Wettbewerb
12
Mio. t/a
eingesparte THG-Emissionen
12
Mrd. Euro
Investitionen in Energieeffizienz
11
TWh
eingesparte Energie