Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen überzeugt in der Kategorie Energiemanagement und –dienstleistungen

Einbau energieeffizienter Pumpen mithilfe von Crowdfinanzierung

Um langfristig seine Ressourcen zu schonen und den Schutz der Umwelt zu unterstützen, hat sich der Fußball- und LeichtathletikVerband Westfalen e. V. (FLVW) für einen proaktiven Pumpentausch entschieden. Das Projekt „Rote Karte für Energiefresser“ wurde im Mai 2017 umgesetzt. Die Sanierungslösung für den Pumpenaltbestand entwickelte WILO SE. Zunächst wurden mithilfe einer Bestandsaufnahme alle großen Energieverbraucher der drei Teilbereiche SportHotel, SportSchule und SportCongressCenter des Verbandes identifiziert. So konnten mehr als 30 veraltete Pumpen in der Heizungsanlage ermittelt werden. Es handelte sich dabei um alte, ungeregelte Pumpen mit Asynchronmotoren. Diese wurden mittels einer Lebenszykluskostenanalyse (LCC-Analyse) bewertet und mit Hocheffizienzpumpen verglichen.

Die neu eingebauten Hocheffizienzpumpen zeichnen sich durch einen optimierten und bedarfsgeregelten Betrieb aus und ermöglichen so ab dem ersten Tag eine signifikante Senkung der Energiekosten. Der FLVW erzielte mit seinem Pumpentauschprojekt Stromeinsparungen von bis zu 90 Prozent gegenüber den alten, ungeregelten Heizungspumpen. Das Pumpenaustauschprojekt wurde von WILO mit einem Kooperationspartner für Crowdlending – einer speziellen Form der Vermittlung von Privat- und Unternehmenskrediten – durchgeführt. Durch den schnellen und unbürokratischen Ablauf der Crowdfinanzierung konnte der Austausch der alten Pumpen durch die neuen energieeffizienten Pumpen schnell und einfach umgesetzt werden. Die Anleger (= die Crowd) haben mit ihren Investitionen den FLVW dabei unterstützt, sich zum Pumpentausch zu entschließen. Des Weiteren wurden Zuschüsse aus dem Förderprogramm „Pumpenförderung“ des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und damit gleichzeitig auch der Initiative „Deutschland macht’s effizient“ des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) zur Finanzierung des Projekts genutzt. Dazu kommen die Einsparungen der Energiekosten, die jedes Jahr beim FLVW anfallen.

Energieeffizienzmaßnahmen

  • Bestandsaufnahme zu Heizungspumpen
  • Lebenszykluskostenanalyse (LCC-Analyse)
  • Kalkulieren einer Finanzierungslösung - Crowdlending
  • Beantragung der Pumpenförderung bei der BAFA
  • Austausch der alten ungeregelten Asynchronmotoren durch Hocheffizienzpumpen

Jury-Bewertung

Die Jury kürt den Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e. V. zum Gewinner des Energy Efficiency Award 2017 in der Kategorie Energiemanagement und -dienstleistungen. Durch den Einsatz neuer Hocheffizienzpumpen konnte der Energieverbrauch des Heizungssystems des FLVW stark gesenkt werden. Mithilfe der Förderung durch das BMWi und durch das innovative Finanzierungskonzept von WILO und kapilendo konnte dem FLVW ein attraktives Finanzierungspaket angeboten werden. Die Partnerschaft von WILO und kapilendo für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zeigt, dass Energieeffizienzmaßnahmen von wirtschaftlichem Erfolg gekrönt sein können. Mit diesem außergewöhnlichen Vorzeigeprojekt verdeutlicht der Verein, dass Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit miteinander vereinbar sind.

Preisträgerprofil

Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW) ist der Dachverband aller Fußball- und Leichtathletikvereine in Westfalen. Er ist einer der 21 Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und Mitglied des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes (WFLV) sowie des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Die WILO SE ist mit 7.600 Mitarbeitern einer der weltweit führenden Anbieter von Pumpen und Pumpensystemen für die Gebäudetechnik, die Wasserwirtschaft und die Industrie. Das Angebot der energieeffizienten Pumpen der WILO SE und der Einsatz innovativer Finanzierungslösungen (Crowdfinanzierung) durch die kapilendo AG schonen die Ressourcen und wirken dem Klimawandel entgegen.