Taihang Mountain Energy and Information Technology Industrial Campus

Chindata Group (China)

Die Chindata Group betreibt ein großes Rechenzentrum in China und konnte mit der Integration einer innovativen Verdunstungskühlung ihren Stromverbrauch und damit ihre strombasierten Emissionen erheblich reduzieren.

Rechenzentrum der Chindata Group

Beteiligte Unternehmen

Chindata Group

Projektstandort

China

Branche

Telekommunikation

Eingesetzte Technologien

Natürliche Kühlung (Direktverdampfung), intelligentes Steuerungssystem, intelligentes Beleuchtungssystem, Abwärmenutzung zur Beheizung, Einsatz Erneuerbarer Energien (PV, Wind).

Energieeffizienz

Senkung Stromverbrauchs um 101 GWh/a (31% des vorherigen Verbrauchs)

CO2 Einsparung

248.000 t CO2e/a

Investitionen

2.000.000.000 €

Amortisationszeit

mehr als 8 Jahre

Förderung

staatlichen Zuschuss in der Höhe von 6.580.000 €

 

Die Chindata Group Holdings Ltd ist ein in China ansässiges Unternehmen, das Rechenzentren baut. 2020 errichtete Chindata das Rechenzentrum für den Taihang Mountain Energy and Information Technology Industrial Campus. Es umfasst sieben Rechenzentrumseinheiten und Nebenanlagen mit einer Bruttogeschossfläche von 330.000 m2 und ist damit ein sehr großes Rechenzentrum in Zentralchina. Das Rechenzentrum wurde so konstruiert, dass der Kühlbedarf möglichst gering ist. Des Weiteren entwickelte Chindata eine innovative Verdunstungskühlmethode zur Kälteversorgung des Rechenzentrums: Die Verdunstungskühlung nutzt den Temperaturunterschied zwischen der Trocken- und der Feuchtkühlung und macht sich die Tatsache zunutze, dass Wassermoleküle beim Verdampfen Wärme absorbieren. Das System der Verdunstungskühlung wird mit einer mehrstufigen Verdampfungstechnologie kombiniert, um die Nutzung der natürlichen Kühlquellen zu maximieren. Das Ergebnis ist, dass das Zentrum fast das ganz Jahr über natürliche Kühlung nutzen kann. Nur an wenigen heißen Tagen im Jahr werden Verdunstungs-kondensatoren zur Kühlung genutzt. Der Gesamt-PUE-Wert konnte so auf 1,1 gesenkt werden. Der jährliche Kühllastfaktor liegt unter 0,09, was bedeutet, dass mit jeder eingesetzte kWh Strom 11 kWh Wärme abgeführt werden, was mehr als 50 % effizienter ist als herkömmliche Kühlmethoden in Rechenzentren. Abwärme des Rechenzentrums wird für die Beheizung der Büros genutzt. Außerdem wurde ein intelligentes Beleuchtungssystem mit energieeffizienten Leuchten umgesetzt.

Energy Efficiency Award 2021

Preisträger 2021

Rund 130 Bewerbungen aus Deutschland und der ganzen Welt: der Energy Efficiency Award ist auch 2021 wieder eine begehrte Auszeichnung im Kontext… mehr lesen

Nominierte 2021

Im September 2021 hat die Expertenjury des EEA getagt und 17 Projekte für den diesjährigen EEA nominiert, darunter zwei KMU. Aus diesen Nominierten… mehr lesen