Konzept

3M Deutschland GmbH: "Road to clean energy"

Die 3M Deutschland GmbH, eine Tochter des weltweit agierenden Unternehmens 3M aus den USA, ist ein Multi-Technologieunternehmen, das einen „ganzheitlich integrierten Ansatz zum Klimaschutz“ verfolgt. Dieser umfasst insbesondere Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung, die Energieeigenerzeugung aus erneuerbaren Energien sowie den Strombezug aus erneuerbaren Energien und die Verknüpfung der Maßnahmen untereinander. Die CO2-Reduzierung soll im Zeitraum zwischen 2019 - 2030 einen Wert von 75 Prozent erreichen.

3M Einweihung Ladesäulen 2019; Foto: 3M

Projektübersicht

Beteiligtes Unternehmen

3M Deutschland GmbH

 

Projektstandort

die neun größten 3M-Standorte in Deutschland

Branche

Multi-Technologieunternehmen

Eingesetzte Technologien

Optimierung produktionstechnischer Anlagen, der Kälteversorgung, der Infrastruktur, der Heiß-, Warm-, Kaltwassernetzwerke, der Klimaanlagen und Druckluftsysteme, Photovoltaik

LED-Beleuchtung, Gebäudeleitsysteme, E-Fahrzeuge, E-Ladesäulen, Einkauf von Grünstrom, Life Cycle Assessments, Carbon Footprint Analysen, Circular Economy, Energie-Contracting, Leasing

prognostizierte Energieeffizienz

ca. 21 GWh/a                                                                                                bisher erreicht 4,1 GWh/a

prognostizierte CO2-Einsparung

97.000 t CO2/a  (75 %) Zeitraum 2019 – 2030    

bisher erreicht 1.200 t CO2/a

geplante Investitionen

Keine Angaben

geplante Amortisationszeit

3,5 - 4 Jahre

Förderprogramme

Keine

An den 9 größten Standorten der 3M in Deutschland werden sequenziell Projekte zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen gestartet und soweit wie möglich an weiteren Standorten repliziert. Die Initiative setzt sich aus bereits umgesetzten als auch geplanten Projekten zusammen.

Zur Energieeffizienzsteigerung wurden folgende Maßnahmen umgesetzt: Optimierung der Kälteversorgung, Untersuchung des Infrastruktur-Bereichs bzgl. sämtlicher Energieverbräuche. Bei der Optimierung der Kälteversorgung, der Heiß-, Warm- und Kaltwassernetzwerke, der Klimaanlagen sowie der Druckluftsysteme und der Infrastruktur an allen 9 Standorten gibt es bereits Erfolge. Das gleiche gilt für die Installation neuer Gebäudeleitsysteme und den Austausch von LED-Beleuchtungssystemen.

Bei der Optimierung der produktionstechnischen Anlagen gibt es folgende Schwerpunkte: Reduzierung von Anfahrprozessen, ungeplanter „Downtimes“ an Produktionsanlagen durch Anwendung von Maßnahmen vorbeugender Instandhaltung und Anwendung der LEAN/Six Sigma-Methodik.

Des Weiteren werden E-Fahrzeuge bei der 3M-Flotte eingesetzt und Stromladesäulen für Kunden zur Verfügung gestellt. In die Stromladesäulen wird ausschließlich Grünstrom eingespeist. Die Energieeigenerzeugung aus erneuerbaren Energien über Photovoltaikanlagen ist an manchen Standorten schon umgesetzt und wird an anderen ausgeweitet. Der standortübergreifende Einkauf von Grünstrom befindet sich in der Umsetzung. Die 3M Deutschland GmbH bezieht seit diesem Jahr bereits 75 Prozent Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Die Ziele des gesamten weltweiten 3M Konzerns sind, bis 2025 50 Prozent und bis 2050 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien zu beziehen. Mehrere Maßnahmen werden von 3M im Rahmen von Energie-Contracting bzw. Leasing durchgeführt. 3M führt außerdem produktbezogene Life Cycle Assessments und Carbon Footprint-Analysen durch und unterstützt seine Kunden in der Ermittlung ihrer Scope-Emissionen.

3M Inspiration Lab Neuss; Foto: 3M

Übertragbarkeit

Die unterschiedlichen Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung, Energieeigenerzeugung, ergänzt durch den Einkauf von Strom aus erneuerbarer Energien, können (zumindest in Teilbereichen) auf viele andere Unternehmen diverser Branchen übertragen werden.

Energy Efficiency Award 2021

Preisträger 2021

Rund 130 Bewerbungen aus Deutschland und der ganzen Welt: der Energy Efficiency Award ist auch 2021 wieder eine begehrte Auszeichnung im Kontext… mehr lesen

Nominierte 2021

Im September 2021 hat die Expertenjury des EEA getagt und 17 Projekte für den diesjährigen EEA nominiert, darunter zwei KMU. Aus diesen Nominierten… mehr lesen