Energy Efficiency Award 2014: 12 Unternehmen in der Endauswahl

Jury nominiert herausragende Energieeffizienzprojekte in Unternehmen

Die Finalisten des Energy Efficiency Award 2014 stehen fest: 12 Energieeffizienzprojekte in Unternehmen haben es in die Endauswahl des internationalen Wettbewerbs geschafft. Dieser wird zum achten Mal in Folge von der Deutschen Energie-Agentur (dena) vergeben. Der 1. Preis ist mit 15.000 Euro, der 2. Preis mit 10.000 Euro und der 3. Preis mit 5.000 Euro dotiert.

Die nominierten Energieeffizienzmaßnahmen reichen von der optimalen Aussteuerung einzelner Anlagen bis zur energetischen Modernisierung ganzer Produktionsprozesse in Unternehmen.

„Erfolgreiche Energieeffizienzlösungen, die unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten überzeugen, entstehen aus der Innovationskraft von Unternehmen. Die zahlreichen und ganz unterschiedlichen Bewerbungen für den Energy Efficiency Award 2014 zeigen dabei die Vielfalt der nutzbaren Möglichkeiten und das hohe Engagement von Mitarbeitern und Unternehmern“ sagt Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.

Die drei besten Energieeffizienzprojekte werden am 11. November 2014 auf dem dena-Energieeffizienz-kongress in Berlin – unter Anwesenheit eines hochkarätiges Fachpublikums aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft – bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Der internationale Wettbewerb wird im Rahmen der Initiative EnergieEffizienz der dena ausgeschrieben. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, und wird unterstützt von den Premium-Partnern DZ BANK AG, Imtech Deutschland GmbH & Co. KG und Siemens AG.

Die Experten-Jury hat folgende Projekte für den Energy Efficiency Award 2014 nominiert:

  • Aluminium Norf GmbH für eine Prozessoptimierung zur Reduktion des Energieverbrauchs in der Metallindustrie,
  • arvato Systems GmbH für die konsequente Stromverbrauchssenkung in einem Rechenzentrum,
  • BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH für die Implementierung ein Ressourceneffizienzprogramms zur Senkung des Energieverbrauchs,
  • CBV Blechbearbeitung GmbH für systematische Energieeffizienzmaßnahmen in den Bereichen Beleuchtung, Wärmerückgewinnung und Produktion in einem Kleinunternehmen der Blechbearbeitung,
  • CHMS Coburger Handtuch+Matten-Service für die ganzheitliche Betrachtung des Energieverbrauchs inklusive der Optimierung des Wärmebedarfs durch Kaskadennutzung des Waschwassers,
  • Käppler & Pausch GmbH für eine Vielzahl von Maßnahmen zur Reduktion des Wärme- und Strombedarfs bei einem kleinen Dienstleister in der Metallverarbeitung,
  • Knipex C. Gustav Putsch KG für die Energieeffizienzsteigerung einer Großheizungsanlage,
  • Metsä Tissue GmbH für die Dampfreduzierung durch Wärmerückgewinnung,
  • Moll Marzipan GmbH für die kontinuierliche energetische Optimierung von Produktionsprozessen in der Nahrungsmittelindustrie,
  • OM Klebetechnik GmbH für den Einsatz von Hochleistungs-Energiepfählen zur Maschinenkühlung,
  • Salzgitter Mannesmann Precision GmbH (Werk Holzhausen) für Energieeinsparprojekte in der
    Rohrbeize,
  • Vaillant GmbH (Werk Gelsenkirchen) für eine ganzheitliche Unternehmensstrategie zur Senkung des Energieverbrauchs in den Bereichen Wärme und Strom sowie die konsequente Sensibilisierung der Mitarbeiter.

Die Expertenjury 2014 besteht aus:

  • Thorsten Herdan, Leiter der Abteilung II – Energiepolitik – Wärme und Effizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)
  • Dr. Carsten Rolle, Leiter der Abteilung Energie- und Klimapolitik des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI)
  • Prof. Dr.-Ing. Ulrich Wagner, Vorstand für Energie und Verkehr beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) sowie Wissenschaftlicher Leiter der Forschungsstelle für Energiewirtschaft e. V. (FfE)
  • Matthias Hümpfner, Abteilungsleiter Spezialvertrieb ANE der DZ BANK AG
  • Roland Tichy, Chefredakteur der WirtschaftsWoche der Handelsblatt GmbH
  • Dr. Markus Ewert, Bereichsleiter Forschung und Entwicklung der Imtech Deutschland GmbH & Co. KG
  • Dr. Udo Niehage, Senior Vice President und Leiter Government Affairs Berlin der Siemens AG
  • Stephan Kohler, Vorsitzender der Geschäftsführung der dena

Die Initiative EnergieEffizienz ist eine Kampagne der dena und wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Weitere Informationen zum Wettbewerb unter: www.EnergyEfficiencyAward.de

 

Pressekontakt:

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Tom Raulien, Chausseestraße 128 a, 10115 Berlin

Tel: +49 (0)30 72 61 65-652, Fax: +49 (0)30 72 61 65-699, E-Mail: raulien@dena.de, Internet: www.dena.de